Cover-Folien

Cover-Folien

 

In den meisten Haushalten finden sich heute Unterhaltungs- und Multimediageräte wie Handys, Notebooks und Laptops, Spielekonsolen oder iPods. Nun sind diese Geräte zwar kleine Wunderwerke der Technik und erfüllen ihre Funktionen tadellos, sehen aber meist alle mehr oder weniger gleich aus.

individuelles Design

Hinzu kommt, dass die Geräte im Laufe der Zeit Abnutzungserscheinungen zeigen und die Gehäuse früher oder später von unschönen Kratzern überzogen sind. Abhilfe können hierbei sogenannte Cover-Folien schaffen. Cover-Folien sind dünne Folien, die passgenau auf die jeweiligen Geräte aufgeklebt werden und so für ein individuelles Design nach ganz dem eigenen Geschmack sorgen.

Die Hersteller bieten Cover-Folien für eine Vielzahl von Geräten und in unzähligen Designs an. Der Kunde muss lediglich sein Gerät auswählen, sich für ein Motiv entscheiden und nach wenigen Tagen sind die Folien, Aufkleber oder Etiketten samt Anleitungen für die Montage auch schon im Briefkasten.

Wer es noch ein bisschen individueller möchte, kann übrigens auch eigene Bilder, Fotos oder Sprüche hochladen und sich so eine einzigartige und unverwechselbare Cover-Folie kreieren.

 

Cover-Folien aus drei Schichten

 

Die Cover-Folien setzen sich aus drei Schichten zusammen. Die unterste Schicht, also die Schicht, die auf das Gerät aufgeklebt wird, besteht aus einer Hochleistungsträgerfolie, die sich exakt an das Gerät anlegt. Die Klebeschicht ist dabei mit einer Art Wabenstruktur ausgestattet. Durch die Wabenstruktur mit kleinen Luftkanälen kann die Folie verklebt werden, ohne dass sich unschöne Blasen oder Falten bilden.

Zudem haftet der Kleber erst, nachdem die Folie fest angedrückt ist, so dass die Folie mehrfach abgenommen und korrigiert werden kann. Die mittlere Schicht der Folie besteht aus einer Folienschicht, die das Motiv enthält.

Die letzte Schicht ist dann eine sehr robuste Schutzschicht, die kratzfest, staub- und schmutzabweisend und UV-beständig beschichtet ist.

 

Hier eine einfache Anleitung zum verkleben:

Bevor die Cover-Folien aufgeklebt werden können, müssen die Geräte zuerst sehr gründlich gereinigt werden. Einige Hersteller liefern das Reinigungsmittel gleich mit, ansonsten müssen die Geräte mit den üblichen Haushaltsmitteln von Schmutz, Staub und Fett befreit werden. Die Folien werden anschließend von der Trägerfolie abgezogen und auf dem Gerät positioniert.

Solange die Folie noch nicht fest angedrückt ist, kann sie bewegt und ausrichtet werden. Stimmt die Position, wird die Folie vorsichtig von der Mitte aus zu den Rändern hin glattgestrichen. Einige Hersteller legen dazu Kunststoff- oder Filzrakel bei, ansonsten können aber auch ein Lineal oder eine Scheckkarte als Hilfsmittel verwendet werden.

Durch die Wabenstruktur können Luftbläschen unter der Folie ausgestrichen werden, schlimmstenfalls kann die Folie aber auch noch einmal angehoben werden.

Die Cover-Folien lassen sich jedoch jederzeit rückstandsfrei auch wieder abziehen. Dadurch kann das Design immer wieder gewechselt und das Gerätegehäuse immer wieder neu gestaltet werden. Cover-Folien gibt es aber übrigens nicht nur für elektronische Geräte, sondern genauso auch für Möbel oder Glasflächen.

 

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • Klebefolien
  • Kunststofffolien
  • Laserfolien
  • LED-Folien
  • Overheadfolien
  •  

     

    Thema: Cover-Folien

    Teilen:

    Kommentar verfassen