Autofolien

Autofolien

 

Autofolien teilen sich im Wesentlichen in drei große Gruppen. So gibt es zum einen Autofarbfolien, die entweder als Voll- oder als Teilfolierung großflächig aufgebracht werden. Zum anderen gibt es Autofolien als Folien, Aufkleber und Etiketten, die in unterschiedlichen Größen und Formen angeboten werden und in erster Linie einen dekorativen Nutzen haben. Die dritte Gruppe von Autofolien stellen Tönungsfolien dar.

Autofolien kleben mit Anleitung

Autofarbfolien sind in nahezu allen Farben und als Effektfolien erhältlich. Das Auto wird mit einer solchen Folie überzogen, wobei sich die Folie wie eine Lackschicht über die Karosserie legt und insofern als Folie nicht mehr zu erkennen ist. Aus diesem Grund spricht der Fachfachmann auch von einer Folienbeschichtung oder einer Folierung. Die Folien werden üblicherweise im Kalt-Warm-Verfahren aufgebracht. Das bedeutet, die Folien werden wie eine zweite Haut aufgezogen, auf das Fahrzeug gelegt und anschließend mit einem Heißluftföhn angebracht.

Die Lackoberfläche muss dabei sauber und fettfrei sein, ein Aufheizen des Fahrzeugs in einer Wärmekabine vorab ist aber nicht notwendig. Im Unterschied zu einer Lackierung bietet eine Folierung einige Vorteile. So sind die Kosten deutlich geringer und mithilfe von entsprechenden Anleitungen kann der Autobesitzer die Folien prinzipiell auch selbst anbringen. Zudem können die Folien in aller Regel ohne Rückstände wieder entfernt werden, ohne dass dabei der bestehende Lack beschädigt wird.

 

Autofarbfolien 

Qualitativ hochwertige Autofarbfolien sind hitze- und kältebeständig, neigen nicht zu Verwitterungsmerkmalen wie beispielsweise einem Ausbleichen und auch die Nutzung einer Waschstraße ist möglich. Allerdings ersetzt eine Folierung keine Lackierung. Das bedeutet, die Autofolie muss auf eine bestehende Lackierung aufgebracht werden. Autofarbfolien sind wie Folien und Aufkleber zu Zier- und Tuningzwecken nicht eintragungspflichtig.

Es gibt allerdings bestimmte Farbfolien, die kommunalen Fahrzeugen wie beispielsweise Polizei- und anderen Einsatzfahrzeugen vorbehalten sind.

Folien und Aufkleber zu Zier- und Tuningzwecken gibt es in den unterschiedlichsten Formen, Größen und Farben, angefangen bei einfachen Streifen über Schriftzüge und Tribals bis hin zu aufwändigen Motiven, die an Airbrush-Motive erinnern.  

 

Autoglasfolien und Tönungsfolien

Neben diesen beiden Autofolien gibt es Tönungsfolien, die auch als Autoglasfolien bezeichnet werden. Diese Folien gibt es in unterschiedlichen Farben und Tönungsgraden und sie übernehmen mehrere Funktionen. So dienen sie als Sonnenschutz und dunkeln den Fahrzeuginnenraum ab, gleichzeitig verhindern sie neugierige Blicke von außen und haben natürlich auch einen optischen Effekt.

Im Normalfall bestehen Autoglasfolien aus sechs Schichten. Die unterste Schicht ist eine transparente Schutzschicht, darüber befindet sich eine Klebeschicht mit UV-Absorbern und darüber folgt eine klare oder eine getönte Polyesterfolie ebenfalls mit UV-Absorbern.

Die vierte Schicht ist eine Folienschicht, die mit Aluminium oder anderen Metallen bedampft ist. Die beiden letzten Schichten bestehen aus einer klaren Polyesterfolie und einer kratzfesten Beschichtung. Im Unterschied zu den beiden anderen Autofolien gelten für Tönungsfolien jedoch bestimmte gesetzliche Bestimmungen. So dürfen die Tönungsfolien nur an den hinteren

Seitenscheiben und an der Heckscheibe angebracht werden und sie müssen unterhalb der Scheibenhalterung enden. Das bedeutet, die Tönungsfolien dürfen nicht mit der Scheibenhalterung oder der Gummidichtung verbunden sein. Zudem dürfen nur solche Tönungsfolien verwendet werden, die für den Straßenverkehr zugelassen sind. Das Prüfzeichen und der Typ der Tönungsfolie müssen sich lesbar auf den Folien befinden und die ABG-Urkunde muss im Fahrzeug mitgeführt werden.

 

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • Fahrzeugfolien
  • Folie statt lackieren
  • Folien-Garage
  • KFZ-Folierung
  • Lackschutzfolien
  •  

     

     

    Thema: Autofolien

    Teilen:

    One thought on “Autofolien”

    1. Sehr gute Seite, hab schon lange eine Seite gesucht, wo ich so viele Infos übers Thema Folie finde. Danke für die Mühe!!!

    Kommentar verfassen