Display-Folien

Display-Folien

 

Es kann schnell passieren, dass der eine oder andere Kratzer das Display durchzieht. Dabei gilt dies für alle Geräte, für Handys somit genauso wie für PDAs oder Notebooks und Laptops. Mindestens genauso ärgerlich wie Kratzer ist es, wenn auf dem Gerät kaum noch etwas zu sehen ist, bloß weil gerade die Sonne scheint oder sich eine andere Lichtquelle im Rücken befindet. Abhilfe können hierbei Display-Folien schaffen.

klare Sicht und Schutz vor Kratzern

Display-Folien sind dünne Folien, die auf die Displays aufgezogen werden und dabei unterschiedliche Funktionen übernehmen. So gibt es Display-Folien, die für eine klare Sicht sorgen, andere Folien, die vor Kratzern und Verunreinigungen schützen und wieder andere Folien, die die Blicke neugieriger Sitznachbarn abwehren. Folien, die alle diese Funktionen gleichzeitig übernehmen, gibt es bislang aber noch nicht.

Eine Form von Display-Folien sind transparente Folien, die das Display als Schutzfolien vor Kratzern und Verunreinigungen schützen sollen. Diese Folien bestehen aus einer Haftschicht, durch die die Folien auf dem Display haften, und aus einer kratzfesten, schmutzabweisenden Schicht.

In aller Regel sind die Folien hochtransparent mit einer glänzenden Oberfläche und haben keinen Einfluss auf die Sicht. Eine andere Form von Display-Folien sind antireflektierende Folien. Sie erhöhen die Lesbarkeit bei Sonnenlicht oder bei künstlichem Licht, indem sie die Spiegelungen in einer oder in mehreren Schichten herausfiltern. Die dritte Variante von Display-Folien sind Blickschutzfolien.

Diese Folien sind mit einer Schicht ausgestattet, die aus unzähligen kleinen Lamellen besteht. Durch die Lamellen wird der Blickwinkel deutlich eingeschränkt. Das bedeutet, bei direkter Draufsicht ist das Display lesbar, ab einem Winkel von 30 Grad sind nur noch Ausschnitte zu erkennen und ab einem Winkel von 60 Grad sieht der Sitznachbar nur noch eine schwarze Fläche. Gleichzeitig schützen Blickschutzfolien das Display vor Fingerabdrücken und minimalen Kratzern.

 

Anleitung um Display-Folien aufzukleben   

 

Display-Folien aufzukleben, ist recht einfach. Angeboten werden die Folien zusammen mit entsprechenden Anleitungen und zudem auf das Display des jeweiligen Gerätes zugeschnitten. Dadurch können die Folien teilweise recht klein ausfallen und vom Format eher an kleine Aufkleber oder Etiketten erinnern.

Im Gegenzug sind die Folien jedoch passgenau zugeschnitten, so dass sie exakt auf die Displays passen und nicht mehr nachgeschnitten werden müssen. Vor dem Verkleben muss das Display unbedingt sehr gründlich gereinigt und von sämtlichen Staubablagerungen, Verunreinigungen, Fingerabdrücken und Fusseln befreit werden.

Dann werden die Trägerpapiere angezogen, die Folien aufgelegt und vorsichtig glattgestrichen. Teilweise können sich minimale Luftbläschen bilden oder die Folien, je nach Ausführung, milchige Schlieren zeigen.

Diese verschwinden allerdings in der Regel von selbst, sobald die Haftschicht vollständig abgebunden hat.

 

Hier mal ein Video-Bericht zu Displayfolien für Handys:

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • PE-Folien
  • Polyethylen-Folien
  • PTFE-Folien
  • PVC-Folien
  • Reflektierende Folien
  •  

     

     

    Thema: Display-Folien

    Teilen:

    Kommentar verfassen