LED-Folien

LED-Folien

 

LED-Folien sind eine Art von Leuchtfolien, die im Prinzip als Trägerschicht für LEDs dienen. Leuchtfolien selbst wiederum gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Eine recht schlichte Form von Leuchtfolien sind jene Folien, die sich selbst aufladen und im Dunkeln leuchten.

Vorteile

Solche Folien werden entweder als Meterware, als Bogen oder als bereits zugeschnittene Aufkleber angeboten und sind vor allem in Kinderzimmern oder für die Gestaltung von Sternenhimmeln sehr beliebt. Der große Vorteil dieser Folien liegt darin, dass sie an beliebiger Stelle angebracht werden können und keine Stromversorgung benötigen.

Daher sind sie nicht nur ein nettes Gestaltungselement, sondern eignen sich sehr gut auch für beispielsweise Hinweis- oder Gefahrenschilder. Mittlerweile gibt es diese Leuchtfolien auch als Folien, Aufkleber und Etiketten zum Aufbügeln auf Textilien.

Eine andere Form von Leuchtfolien sind die sogenannten EL-Folien. Hierbei handelt es sich um Kaltlichtquellen, die aus einer Leuchtschicht bestehen. Durch ein wechselndes, elektrisches Feld beginnen die Folien gleichmäßig zu leuchten.

Da die Folien sehr dünn sind, eignen sie sich beispielsweise für den Modellbau, als unauffällige Orientierungsleuchten oder als Hintergrundbeleuchtung für Werbetafeln oder Hinweisschilder. Die Folien gibt es in Form von Bogen und Streifen, teilweise können die Folien auch selbst zugeschnitten werden. Um das elektrische Wechselfeld zu erzeugen, müssen sie an einen Inverter angeschlossen werden. 

 

Preise und Größe von LED-Folien

 

LED-Folien sind Folien auf Basis von Polyester und können auf oder zwischen Flächen aus Glas, Holz, Kunststoff oder Metall aufgezogen werden. Laminiert werden die Folien üblicherweise mit Thermoplasten wie TPU, PVB oder EVA bei weniger als 125°C. Meist werden die Folien fertig konfektioniert ausgeliefert und die Preise richten sich zum einen nach der Größe der verwendeten Folie und zum anderen nach der Anzahl der verbauten LEDs.

Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, sich mithilfe von entsprechenden Anleitungen eigene LED-Folien anzufertigen und auf diese Weise Leuchten, Hinweisschilder oder andere Lichtobjekte zu gestalten. Benötigt werden dazu eine LED-Folie und eine Wärmeleitfolie.

Hier eine kleine Anleitung

Zuerst wird dann die Schutzschicht auf der Oberseite der Wärmeleitfolie abgezogen und die Wärmeleitfolie auf die Rückseite der LED-Folie geklebt.

Sofern die beiden Folien nicht genau übereinstimmen, werden sie mit einem Teppichmesser oder einer Schere entsprechend zugeschnitten.

Anschließend wird die Schutzschicht auf der Rückseite der Wärmeleitfolie abgelöst und die Folien werden an die gewünschte Stelle geklebt. Nun müssen nur noch die LEDs aufgelötet und ein Kabel angelötet werden.

 

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • Adhäsionsfolien
  • Fensterklebefolien
  • Haftfolien
  • Isolierfolien
  • Keramik Folien
  •  

     

    Thema: LED-Folien

    Teilen:

    2 Gedanken zu „LED-Folien“

    1. Es gibt auch transparente LED Folien. Auf diese kann man natürlich nicht löten. Sie werden im Bereich der transparenten LED Gläser, der LED Dachhimmel u.s.w. verwendet.

      Freundlichen Gruss

    Kommentar verfassen