Isolierfolien

Isolierfolien

 

Fenster sorgen zwar für ein helles und freundliches Wohnklima, allerdings können sich besonders bei älteren und einfachen Verglasungen recht schnell auch deutliche Nachteile ergeben. Während es im Winter nämlich zu deutlichen Wärmeverlusten kommen kann, können die Fenster im Sommer zu einer übermäßig hohen Aufheizung der Innenräume beitragen.

Hightech-Folien

Abhilfe in beiden Fällen können Isolierfolien schaffen. Bei Isolierfolien handelt es sich um moderne Hightech-Folien, die im Winter zu einer spürbaren Senkung der Heizkosten führen können. Dies liegt daran, dass die Isolierfolien dem Kaltwandeffekt von Fensterscheiben entgegenwirken und auf diese Weise dafür sorgen, dass der Energiedurchlass nach außen sinkt. Je nach vorhandener Verglasung können die Folien dabei den Energie- und Wärmeverlust um bis zu 25 Prozent reduzieren.

Im Sommer hingegen bieten die Isolierfolien einen Hitzeschutz und bewirken durch die reduzierte Sonneneinwirkung, dass die Temperaturen in den Innenräumen nicht so hoch ansteigen. Daneben sind Isolierfolien in aller Regel mit einem UV-Schutz ausgestattet, der die UV-Strahlung absorbiert und dafür sorgt, dass die Inneneinrichtung weniger schnell verblasst, ausbleicht oder spröde wird.

 

Isolierfolien aus Polyester

 

Isolierfolien bestehen aus mehreren Schichten, als Basismaterial dient in aller Regel Polyester. Je nach Ausführung der Folien werden die Polyesterfolien in unterschiedlichen Verfahren tiefengefärbt und mit einem UV-Schutz versehen, zudem werden die Folien mit Metallen oder Edelmetallen bedampft oder gesputtert.

  • Anschließend werden die einzelnen Schichten laminiert, mit einer Klebeschicht versehen und oberflächenbeschichtet. Bei der Oberflächenbeschichtung kommt üblicherweise das sogenannte Hard-Coat-Verfahren zum Einsatz.
  • Dadurch erhalten die Folien eine kratzfeste Beschichtung, die nicht nur die Lebensdauer der Folien erhöht, sondern auch ermöglicht, die mit Folien beschichteten Scheiben mit herkömmlichen Fensterputzmitteln zu reinigen. 
  • Die transparenten Isolierfolien, die in hohem Maße lichtdurchlässig sind und die Sicht nicht beeinflussen, können auf nahezu allen Fensterscheiben aufgebracht werden. Neben auf Maß zugeschnitten Folien, Aufklebern und Etiketten sind die Folien auch als Meterware erhältlich.
  • Mithilfe der entsprechenden Anleitungen ist ein blasen- und faltenfreies Anbringen in Eigenregie problemlos möglich, denn in aller Regel werden die Folien nass verklebt. Das bedeutet, die Folien werden auf die sauberen, angefeuchteten Fensterscheiben gelegt, ausgerichtet und erst dann angedrückt.

Durch den nassen Untergrund können die Folien verschoben und auch wieder abgehoben werden, denn der Kleber haftet nicht sofort in vollem Umfang. Dabei werden die Folien grundsätzlich an den Innenseiten aufgezogen, allerdings sollten die Außentemperaturen nicht unter 5°C liegen, da die Scheiben ansonsten zu kalt sind.

 

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • PE-Folien
  • Polyethylen-Folien
  • PTFE-Folien
  • PVC-Folien
  • Reflektierende Folien
  •  

     

    Thema: Isolierfolien

    Teilen:

    Kommentar verfassen