Folien-Garage

Folien-Garage

 

Fahrzeuge sind das ganze Jahr über diversen Witterungseinflüssen ausgesetzt, etwa Blütenstaub im Frühling, Sonneneinstrahlung im Sommer, Regen, Sturm und Hagel im Herbst sowie Schnee und Eis im Winter. Den besten und zuverlässigsten Schutz vor diesen Umwelteinflüssen bietet eine Garage, in der das Auto sicher geschützt abgestellt werden kann.

Nicht jeder verfügt jedoch über eine Garage oder zumindest einen Carport, so dass viele Autos draußen auf der Straße geparkt werden müssen. Aber selbst eine Garage bietet keinen 100prozentigen Schutz, denn auch hier können kleine Staubpartikel den Lack beschädigen. Abhilfe kann eine Folien Garage schaffen, die auch als Fahrzeugabdeckung, als Car Cover oder als mobile Autogarage bezeichnet wird.

Solche Foliengaragen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, konzipiert für den Außen- oder den Innenbereich und sowohl für Autos als auch für Zweiräder und große Fahrzeuge wie Wohnmobile. Gemeinsam haben alle Foliengaragen, dass es sich um Schutzhüllen handelt, die über das Fahrzeug gezogen werden, als Vollgarage über das gesamte Fahrzeug oder als sogenannte Halbgarage nur über die obere Hälfte.

Auf diese Weise sind das Fahrzeug und der Lack vor Staub, Schmutz, Regen, Blütenstaub und Schnee geschützt und auch das mühselige Freikratzen der Autoscheiben im Winter entfällt. Vor Hagelschäden schützt jedoch auch eine Folien Garage nicht.

 

Foliengaragen teilen sich grundsätzlich in zwei große Gruppen:

So gibt es zum einen die universell einsetzbare Folien Garage, die so angefertigt ist, dass sie über die gängigen Fahrzeugmodelle gezogen werden kann. Solche Foliengaragen sind nicht allzu teuer, bieten aber dennoch eine akzeptable Schutzfunktion. Durch die beiliegenden Anleitungen erklärt sich zudem recht schnell und einfach, wie das Fahrzeug richtig mit der Foliengarage eingepackt wird.

Zum anderen gibt es die speziell angefertigte Folien Garage, die entweder für ein bestimmtes Fahrzeugmodell konzipiert ist oder sogar als Maßanfertigung nach Kundenwünschen angefertigt wird. Eine solche Folien Garage hat dann zwar ihren Preis, ist aber meist qualitativ deutlich hochwertiger, optisch schöner und bietet zudem einen besseren Schutz, da sie sich exakt an das Fahrzeug und dessen Karosserie anschmiegt.

 

Neben der Optik unterscheiden sich Foliengaragen aber auch im Hinblick auf die Ausführung.

Eine einfache Folien Garage besteht meist nur aus einer einfachen Kunststoffhülle, die vernäht und mit einem Gummiband ausgestattet ist. Eine hochwertige Folien-Garage hingegen baut sich aus mehreren Schichten auf. So besteht die Außenseite oft aus wetterfesten, atmungsaktiven Folienschichten, während die Innenseite mit einem weichen Stoff wie beispielsweise Fleece ausgekleidet ist.

Die weiche Innenseite verhindert Kratzer und kann zudem Feuchtigkeit aufnehmen. Vor allem großformatige Foliengaragen verfügen zudem oft über eine Fläche, die per Klett- oder Reißverschluss geöffnet werden kann. Dadurch können Fahrzeuge wie Wohnmobile dann geöffnet und betreten werden, ohne erst die Schutzhülle abnehmen zu müssen.

 

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • PKW Folien
  • Sonnenschutzfolien
  • Steinschlag Folien
  • Tönungsfolien
  • Tuning-Folien
  •  

     

    Thema: Folien-Garage 

    Teilen:

    Kommentar verfassen