Haftfolien

Haftfolien

 

Haftfolien sind Folien, die nicht mit einer Schicht aus Klebstoff ausgestattet sind, sondern von selbst auf glatten Oberflächen haften. Das Prinzip, auf dem die Haftung beruht, ist die sogenannte Adhäsion, weshalb Haftfolien auch als Adhäsionsfolien bezeichnet werden. Werden die Folien, Aufkleber oder Etiketten auf eine glatte Oberfläche gedrückt, verbinden sich die Moleküle der Folien und der Oberflächen locker miteinander und dadurch kommt die Haftung zustande.

die Kontaktflächen

Allerdings können die Folien nur auf glatten Oberflächen wie beispielsweise auf Glastüren, Fensterscheiben, Schaufenstern, Porzellan, lackierten Oberflächen oder einigen Metall- und Kunststoffoberflächen angebracht werden.

Auf rauen, unebenen oder porösen Oberflächen sind die Kontaktflächen zwischen den Folien und den Oberflächen nicht groß genug. Ein weiterer sehr großer Vorteil von Haftfolien liegt darin, dass diese jederzeit ohne Rückstände wieder entfernt und an einer anderen Stelle aufgebracht werden können.

Da die Folien nicht mit einer Klebeschicht ausgestattet sind, bleiben auch keine Kleberückstände auf den Oberflächen zurück, zudem ergibt sich die Haftung durch lockere Molekülverbindungen. Dadurch ist die Haftung nicht so stark wie bei einer Klebeschicht, so dass auch keine Kratzer oder anderen Beschädigungen beim Abziehen entstehen können. Die Eigenschaften der Folien ändern sich nicht, auch wenn die Folien abgezogen werden.

 

Haftfolien sind mehrfach verwendbar

 

Während Klebefolien meist nur einmal verwendet werden können und die Klebeschicht nach dem Ablösen meist abgenutzt ist, sind Haftfolien mehrfach verwendbar. Dies ist sicherlich auch ein Grund dafür, weshalb Haftfolien gerne für Fensterbilder eingesetzt werden.

Da die Folien meist bemalt und bedruckt werden können, ist es möglich, kreative Fensterbilder oder auch Werbebotschaften aufzubringen und diese dann jederzeit abzuziehen oder auszutauschen.

Bei Fensterbildern kommt noch der Vorteil hinzu, dass Leerräume bei transparenten Haftfolien nicht mit durchsichtiger Farbe ausgemalt werden müssen.

 

Folien leicht anfeuchten

Wie Haftfolien montiert werden, hängt davon ab, in welcher Größe und auf welcher Oberfläche sie angebracht werden. In den meisten Fällen entsprechen die Anleitungen für Haftfolien jedoch dem Nassklebeverfahren. Durch das Nassklebeverfahren entsteht nämlich eine stabilere und schnellere Haftung.

Nassklebeverfahren bedeutet, dass entweder die Haftfolien oder die zu beklebenden Flächen leicht angefeuchtet werden. Anschließend werden die Folien aufgelegt, angedrückt und glattgestrichen. Dieses Prinzip ist vielen sicherlich auch in einem anderen Zusammenhang bekannt. So werden beispielsweise Saugknöpfe vor dem Anbringen auch durch die Atemluft oder mit Flüssigkeit angefeuchtet und haften dadurch besser. 

 

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • Anleitungen zum Entfernen von Folien
  • Tipps und Anleitung zur Folierung
  • Anleitung zum Folien verkleben
  • Pflegeanleitung für Folien
  • Grundanleitung Zuschnitt von Folien
  •  

     

    Thema: Haftfolien

    Teilen:

    Kommentar verfassen