KFZ-Folierung

KFZ-Folierung

Von einer KFZ-Folierung wird gesprochen, wenn ein Fahrzeug mit einer Folie überzogen wird. Dabei gibt es KFZ Folierungen als Vollfolierungen und als Teilfolierungen in einer oder in mehreren matten oder glänzenden Farben. Außerdem gibt es die transparente KFZ-Folierung, die eine reine Schutzfunktion hat. Äußerlich ist eine KFZ-Folierung kaum von einer Lackierung zu unterscheiden.

Zum Einsatz kommen dabei nämlich Autofolien, die passgenau auf das Fahrzeug aufgezogen werden und sich so, ähnlich wie eine Lackschicht, wie eine zweite Haut über die Fahrzeugkarosserie legen. Im Vergleich zu einer Lackierung bietet eine KFZ Folierung jedoch einige Vorteile.

Schutz vor Steinschlägen

Die Folien schützen die bestehende Lackschicht zuverlässig vor Kratzern, Steinschlägen und Umwelteinflüssen wie beispielsweise einem Verbleichen oder matten Stellen infolge von Sonneneinstrahlung im Sommer oder Streusalz im Winter. Zudem können die Folien jederzeit wieder entfernt oder gegen einen anderen Farbton ausgetauscht werden, ohne dass Rückstände verbleiben oder die Originallackierung Schaden nimmt.

Eine KFZ-Folierung ist jedoch nicht nur sinnvoll, wenn der bestehende Lack Schäden aufweist oder das Fahrzeug eine individuelle Note erhalten soll.

Auch bei Neufahrzeugen kann sich eine KFZ-Folierung als sehr wirtschaftlich erweisen.

Soll ein Fahrzeug beispielsweise als Taxi genutzt werden oder wünscht sich der Autobesitzer eine ausgefallene Farbe, ist es später deutlich schwerer ein Fahrzeug mit einer ungewöhnlichen Lackierung zu einem ordentlichen Preis zu verkaufen.

Als Alternative bietet es sich in einem solchen Fall an, ein Fahrzeug in einer typischen Standardlackierung zu kaufen und es durch eine Folierung dann wunsch- oder bedarfsgemäß farblich umzugestalten. Der Autobesitzer profitiert auf diese Weise nämlich von drei Vorteilen. Zum einen ist eine Standardlackierung kostengünstiger als eine Sonderlackierung, zum anderen kann er sein Fahrzeug später einfacher wieder verkaufen.

Durch die Folierung ist die Originallackierung die ganze Zeit über geschützt, so dass sie wie neu aussieht, wenn die Folien entfernt und das Fahrzeug in den Originalzustand zurückversetzt wird. Dies wiederum macht sich beim Verkaufspreis positiv bemerkbar.

Teilfolierungen und vollflächige Folierungen

Teilfolierungen in Form von Folien, Aufklebern und Etiketten kann der Autobesitzer problemlos selbst ausführen. Der Handel bietet dazu Komplettsets an, die die Folien oder Aufkleber sowie Anleitungen und meist auch Kunststoffrakel für die Montage enthalten.

Vollflächige Folierungen hingegen sollten besser von einer Fachwerkstatt ausgeführt werden, denn vor allem das Anpassen der Folien an die Rundungen und die Zuschnitte für die Fugen erfordern doch Geschick und Erfahrung.

Die Kosten für eine KFZ Folierung hängen von dem Arbeitsaufwand und der Qualität der verwendeten Folien ab, sind jedoch in aller Regel deutlich günstiger als eine Lackierung.

Bei einer KFZ Folierung muss die alte Lackschicht nämlich nicht abgeschliffen werden und auch eine Grundierung ist nicht notwendig. Stattdessen werden lediglich die Klebeflächen gründlich gereinigt und Anbauteile wie beispielsweise die Außenspiegel, die Blinker und Schweinwerfer oder Zierleisten demontiert.

Anschließend werden die Folien in einem Stück auf die Karosserieteile aufgezogen und erst im Anschluss daran die Schnitte für Ritzen und Fugen gearbeitet. Auf diese Weise werden unnötige Stoß- und Schnittkanten vermieden und die Optik gleicht einer echten Lackierung.

Auch hinsichtlich der Pflege gibt es letztlich keine Unterschiede zwischen einer Lackierung und einer KFZ Folierung. Das bedeutet, das Fahrzeug kann sowohl in der Waschstraße als auch von Hand mit normalen Reinigungsmitteln gewaschen werden und auch der Auftrag von Lackpolituren ist bedenkenlos möglich. Lediglich auf Heißwachs sollte verzichtet werden.

Hier ein Beispiel-Video zur Vollverklebung:

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

Thema: KFZ-Folierung

Teilen:

Ein Gedanke zu „KFZ-Folierung“

  1. Also ich würde die Folierung immer einem Fachmann überlassen. Schließlich können die Folien für eine Vollverkleidung gut und gerne über 1000 Euro kosten. Ein Laie kriegt die Kanten und Fugen sicher nicht so gut hin und dementsprechend sehen die Autos dann auch aus!

Kommentar verfassen