Steinschlag Folien

Steinschlag Folien

 

Auch wenn ein Auto in erster Linie ein Gebrauchsgegenstand ist, so ist es doch recht ärgerlich, wenn das optische Erscheinungsbild durch unschöne Lackschäden beeinträchtigt wird. Dabei müssen Lackschäden nicht immer nur aus Kratzern oder kleinen Spuren von Einparkmanövern bestehen.

Wird das Auto beispielsweise über eine Straße bewegt, die mit Rollsplitt übersäht ist, können die kleinen spitzen Steinchen unschöne Spuren hinterlassen. Genauso kann es passieren, dass beim Befahren einer frisch geteerten Straße, bei der der Teer noch nicht vollständig ausgehärtet ist, kleine Teerreste auf dem Fahrzeug landen, die ebenfalls zu unansehnlichen und nur schwer entfernbaren Spuren führen.

Aber selbst wenn der Fahrer noch so vorsichtig fährt, so gibt es Lackschäden, die sich letztlich nicht vermeiden lassen, beispielsweise ausgelöst durch Streumittel im Winter oder eingebrannte Insekten und Ausbleichungen durch die Sonne im Sommer. Abhilfe können hierbei Steinschlag Folien schaffen, die den Lack zuverlässig schützen und dabei wesentlich günstiger sind als eine Neulackierung.

 

selbstklebende Folien auf PE-Basis

Steinschlag Folien sind selbstklebende Folien, die auf PE-Basis hergestellt werden und sich aus mehreren Schichten aufbauen. Die unterste Schicht besteht aus einer PE-Folie, darüber folgt eine Schicht aus Polyurethanfolie. Nach einer Schicht aus Akrylatkleber schließen die Folien mit einer Schutzfolie für den Kleber ab.

Je nach Hersteller kann die Folienstärke unterschiedlich ausfallen, am gängigsten sind jedoch 200µ starke Steinschlag Folien. Steinschlagschutzfolien werden meist als transparente Folien gewählt, die nicht sichtbar sind, sich aber wie eine zweite Haut über den bestehenden Lack legen. Genauso gibt es diese Folien aber auch in getönten Ausführungen, so dass das Fahrzeug gleichzeitig farblich umgestaltet werden kann und so nebenbei noch ein neues Aussehen erhält.  

An welchen Stellen die Folien aufgezogen werden, bleibt dem Geschmack des Autobesitzers überlassen. So ist es möglich, das gesamte Fahrzeug mit einer Steinschlagschutzfolie überziehen zu lassen, wobei dies für ein optimales Ergebnis besser von einer Fachwerkstatt ausgeführt werden sollte.

 

Schutz vor Korrision

Zum Schutz vor Korrosion können die Folien dabei auch auf den Unterboden aufgezogen werden. Sollen hingegen nur Teilbereiche überzogen werden, kann der Autobesitzer die Montage auch selbst übernehmen. So gibt es Selbstmontagesets, die neben Folien, Aufklebern und Etiketten für besonders gefährdete Bereiche wie die Motorhaube, die Spoiler, die Ladekanten oder die Seitenspiegel auch die benötigten Werkzeuge und die Anleitungen enthalten.

Damit kann der Autobesitzer den Schutz und den Werthalt seines Autos auf recht einfache und kostengünstige Art selbst in die Hand nehmen. Ähnlich wie bei der Optik fallen die Steinschlag Folien auch bei der Pflege nicht weiter auf. Das bedeutet, das Fahrzeug kann wie gewohnt gewaschen und gepflegt werden, sobald die Klebeschicht vollständig ausgehärtet ist.

Um die Folien wieder zu entfernen oder austauschen, reicht es aus, sie mit Heißluft zu erwärmen, denn dadurch können sie rückstandsfrei wieder abgezogen werden.

 

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • Keramik Folien
  • Sichtschutzfolien
  • Sonnenschutz-Folien
  • Spiegelfolien
  • Splitterschutzfolien
  •  

     

    Thema: Steinschlag-Folien

    Teilen: