Etikettenrückstände und Soft-Touch-Beschichtungen entfernen – so geht’s

Etikettenrückstände und Soft-Touch-Beschichtungen entfernen – so geht’s

Manchmal wollen sich die Papier- und Klebstoffreste von Etiketten auf einer Flasche oder einem Glas einfach nicht lösen. Und die eigentlich praktische Soft-Touch-Beschichtung auf einem Gebrauchsgegenstand kann im Laufe der Zeit ziemlich unansehnlich und zudem auch noch klebrig werden.

Doch es gibt ein Mittel, das in beiden Fällen zuverlässig Abhilfe schafft: Orangenöl-Reiniger.

 

Etikettenrückstände auf Gefäßen

Manche Flaschen und Gläser sind viel zu schade, um sie wegzuschmeißen. Stattdessen können sie zu Vasen und Windlichtern umfunktioniert, mit selbstgemachten Säften, Ölen, Likören und Marmeladen befüllt oder als Aufbewahrungsmöglichkeit für Schrauben, Nägel und Kleinkram genutzt werden.

Allerdings befinden sich auf den Gefäßen Etiketten, die entfernt werden müssen. Und das ist oft gar nicht so einfach. Denn in vielen Fällen werden beim Anbringen der Etiketten Klebstoffe verwendet, die nicht wasserlöslich sind. Die Folge davon ist, dass sich zwar die oberen Papierschichten ablösen, aber selbst nach mehreren Spülgängen noch immer Papierreste und vor allem Klebstoffrückstände auf den Gefäßen zurückbleiben.

Im Handel sind spezielle Sprays erhältlich, die Etiketten ablösen. Doch diese Sprays sind nicht nur ziemlich teuer, sondern zudem meist echte Chemiekeulen. Gleiches gilt für Nitro-Verdünnung aus dem Baumarkt und für Nagellackentferner mit oder ohne Aceton. Aber es geht auch anders. Mindestens genauso effektiv ist nämlich Orangenöl-Reiniger. Bei diesem Reiniger handelt es sich um ein Naturprodukt, bei dem ätherisches Orangenöl den entscheidenden Wirkstoff bildet.

 

Etikettenrückstände entfernen – so geht’s

  • Zuerst werden die Etikettenreste mit Wasser befeuchtet.
  • Anschließend wird ein Tropfen Orangen-Ölreiniger auf die Papier- und Kleberrückstände gegeben und mit dem Küchenschwamm leicht verrieben.
  • Je nach Dicke der Kleberschicht sollte der Reiniger kurz einwirken.
  • Dann wird mit der Scheuerseite des Küchenschwamms über die Rückstände gerubbelt, bis nur noch ein weißer, schmieriger Film übrig ist.
  • Dieser Film lässt sich mit einem Stück Küchenrolle abwischen. Sollte sich der Film nicht ganz abputzen lassen, wird ein weiterer Tropfen Orangenöl-Reiniger auf die Fläche gegeben. Mit einem frischen Stück Küchenrolle sollten sich danach alle Rückstände problemlos abnehmen lassen.

Soft-Touch-Beschichtungen auf Gebrauchsgegenständen

Viele Gebrauchsgegenstände sind mit einer sogenannten Soft-Touch-Oberfläche ausgestattet. Die Beschichtung, die sich beispielsweise auf den Griffen von Haarbürsten und Küchenmessern, an den Griffflächen von Rasierapparaten und Haarföns, aber auch auf Digitalkameras oder Spielzeugen befindet, besteht aus einem speziellen Kunststoff.

Der Kunststoff sorgt dafür, dass sich die Oberfläche angenehm griffig und samtig-weich anfühlt. Das Problem ist nur, dass der im Kunststoff enthaltene Weichmacher mit der Zeit verloren geht. Die Folge davon ist, dass sich die beschichteten Oberflächen unangenehm klebrig anfühlen.

Zudem wirken die Flächen nicht nur in der Hand pappig, sondern ziehen auch Staub, Krümel, Haare und Verschmutzungen magisch an. Obwohl die Gegenstände eigentlich noch tadellos funktionieren, werden sie dann oft entsorgt, weil sie einfach schmuddelig wirken. Doch das muss nicht sein.

Abwaschen nur mit Wasser bringt nichts und auch Spülmittel erzielt keinen Erfolg. Ganz im Gegenteil werden die Oberflächen dadurch, dass der anhaftende Schmutz beseitigt wird, nur noch klebriger. Und die Beschichtung mühsam abzukratzen oder abzuschleifen, wäre viel zu aufwändig. Aber auch hier leistet Orangenöl-Reiniger wertvolle Dienste.

 

Soft-Touch-Beschichtungen entfernen – so geht’s

  • Zunächst wird etwas Orangenöl-Reiniger auf die Oberfläche gegeben. Der Reiniger kann direkt aus der Flasche aufgetragen werden. Wenige Tropfen reichen dabei völlig aus.
  • Bei einer glatten Oberfläche kann der Reiniger mit einem Stück Küchenrolle verteilt werden. Ist die Oberfläche strukturiert, erweist sich eine alte, ausgemusterte Zahnbürste als optimales Werkzeug.
  • Ist der Orangenöl-Reiniger verteilt, muss er einige Minuten lang einwirken.
  • Um zu prüfen, ob sich die Beschichtung schön löst, kann mit einem Stück Küchenrolle oder der Zahnbürste über die Fläche gerieben werden. Verfärben sich das Papier oder die Borsten schwarz, ist die Soft-Touch-Beschichtung angelöst.
  • Nun wird die Beschichtung einfach mit einem Stück Küchenrolle abgewischt. Die Fläche ist dadurch wieder strahlend sauber.
  • Sollte die Fläche noch immer leicht kleben, wird das Ganze einfach noch einmal wiederholt.

Ein Wort zum Orangenöl-Reiniger

Orangenöl-Reiniger ist in gut sortierten Drogerien und in Online-Shops erhältlich. Mit etwa zehn Euro ist eine Flasche zwar nicht ganz billig. Aber dafür ist der Reiniger ein Konzentrat und deshalb sehr ergiebig. Für eine Anwendung werden zudem nur wenige Tropfen benötigt, so dass eine Flasche sehr lange hält.

Dass der Orangenöl-Reiniger Klebstoffrückstände und Kunststoffbeschichtungen lösen kann, liegt daran, dass im Reiniger natürliche Terpene enthalten sind. Das Mittel kann aber auch zum Putzen und zur Fleckentfernung verwendet werden.

Orangenöl-Reiniger ist zwar ein reines Naturprodukt und riecht durch das ätherische Orangenöl sehr angenehm. Trotzdem ist und bleibt er ein Reinigungsmittel.

Deshalb sollten die Anwendungshinweise auf der Flasche sorgfältig durchgelesen und befolgt werden. Dass der Reiniger nicht in die Hände von Kindern gehört, versteht sich von selbst. Und bevor der Reiniger auf einer empfindlichen Fläche angewendet wird, sollte er an einer verdeckten Stelle ausprobiert werden. Denn das ätherische Öl könnte eine empfindliche Oberfläche angreifen.

Mehr Anleitungen, Tipps und Ratgeber:

Thema: Etikettenrückstände und Soft-Touch-Beschichtungen entfernen – so geht’s

Veröffentlicht von

Redaktion

Norbert Scheue, 47 Jahre, Verfahrenstechniker Kunsstoff, Yvonne Niemann, 38 Jahre, Mediengestalter in Digital u. Print, Gerd Vogel, 42 Jahre, PG Cutter und Werbetechniker schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Anleitungen zum Thema Folien, Klebefolien, Kunststoffe, Etiketten und Aufkleber für Privat oder Gewerbe.