Bastelanleitung für einen bruchsicheren Spiegel

Bastelanleitung für einen bruchsicheren Spiegel

Sich genau betrachten, Grimassen schneiden, lachen, Unterhaltungen führen, ein Küsschen geben, hüpfen, tanzen: Solche Dinge und noch sehr viel mehr sind vor einem Spiegel möglich. Vor allem kleine Kinder könnten sich oft stundenlang mit ihrem Spiegelbild befassen. Denn die Person, die ihnen im Spiegel entgegenblickt, lässt das eigene Ich real werden. Doch die Gefahr bei einem echten Spiegel ist, dass er zu Bruch gehen kann.

Anzeige

Bastelanleitung für einen bruchsicheren Spiegel

Ungeachtet des Aberglaubens, dass ein zerbrochener Spiegel sieben Jahre Unglück bringen würde, können die Scherben und Splitter einfach zu Verletzungen führen. Für das Kinderzimmer ist ein bruchsicherer Spiegel deshalb die bessere Lösung.

Und wie sich mit nur wenigen Materialien so ein Spiegel anfertigen lässt, erklären wir in dieser Bastelanleitung!:

Die Materialien für einen bruchsicheren Spiegel

  • schlichtes Tablett aus Kunststoff, Holz oder Metall

  • Spiegelfolie

  • Schnur oder Seil

  • bunte Holzperlen

Als Werkzeuge werden ein Lineal, ein Bleistift, eine Schere und ein Bohrer benötigt. Ist das Tablett rund, kommt noch ein Zirkel, ein Teller oder ein anderer runder Gegenstand als Schablone dazu.

Die Bastelanleitung für einen bruchsicheren Spiegel

Bei unserem bruchsicheren Spiegel fürs Kinderzimmer bildet das Tablett die Basis. Es dient als Untergrund und steuert gleichzeitig den Rahmen bei. Für die Spiegelfläche ist die Spiegelfolie zuständig. Mit einem Stück Schnur, auf die bunte Holzperlen aufgefädelt sind, ist der Spiegel komplett. Doch der Reihe nach!

Schritt 1: die Spiegelfolie zuschneiden

Zuerst muss die Größe der Spiegelfläche bestimmt werden. Ist das Tablett rechteckig, lässt sich die Innenfläche ganz einfach mit dem Lineal ausmessen. Anschließend kann das Maß auf die Spiegelfolie übertragen werden. Das Trägerpapier auf der Rückseite der Folie hat meist ein Raster und diese Kästchen helfen dabei, die Linien gerade zu ziehen.

Bei einem runden Tablett kann der Durchmesser der Innenfläche mit einem Zirkel auf die Spiegelfolie übertragen werden. Möglicherweise ist im Haushalt aber auch ein Teller, ein Topf, eine Servierplatte oder ein anderer runder Gegenstand vorhanden, der den richtigen Durchmesser hat und als Schablone zum Einsatz kommen kann.

Ist die Spiegelfläche aufgezeichnet, kann die Folie zugeschnitten werden. Das klappt mit einer herkömmlichen Schere am besten.

Schritt 2: die Spiegelfolie auf das Tablett kleben

Wie genau die Spiegelfolie angebracht wird, beschreibt der Hersteller auf der Verpackung. In aller Regel muss aber zunächst die zu beklebende Fläche gründlich gereinigt werden.

Staub, Fett oder Schmutz würden nämlich dazu führen, dass die Folie nicht richtig haftet, während sich Krümmel und andere Körnchen unter der Folie abzeichnen würden. Das Säubern kann mit Wasser und Spülmittel erfolgen, danach die Fläche gut abtrocknen.

Nun ein kleines Stück vom Trägerpapier auf der Rückseite abziehen und die Folie an der entsprechenden Stelle ansetzen. Anschließend das Trägerpapier Stück für Stück weiter abziehen und die Spiegelfolie gleichzeitig fest andrücken. Ist die Folie verklebt, wird sie mit einem Lineal noch einmal glatt ausgestrichen.

Dazu das Lineal in der Mitte ansetzen und zu den Rändern hin bewegen. Auf diese Weise wird die Spiegelfolie gut angedrückt. Gleichzeitig werden kleine Luftbläschen, die sich womöglich unter der Folie gebildet haben, herausgedrückt.

Es gibt Spiegelfolien, die nicht trocken, sondern nass verklebt werden. In diesem Fall wird die Klebefläche mit Wasser, dem ein paar Tropfen Spülmittel hinzugefügt wurden, befeuchtet. Dann wird die Folie aufgeklebt, festgedrückt und glatt ausgestrichen.

Der feuchte Untergrund bewirkt, dass die Folie etwas verschoben werden kann. Bei größeren Flächen ist das durchaus hilfreich. Bei einem kleinen Spiegel sollte es aber genügen, die Folie trocken zu verkleben.

Schritt 3: den Aufhänger anbringen

Damit der Spiegel an die Wand gehängt werden kann, bekommt er jetzt noch einen Aufhänger. Dazu mit einem geeigneten Bohrer zwei Löcher in den Rand des Tabletts bohren.

Nun ein Stück Schnur abschneiden, ein Ende von oben nach unten durch ein Loch fädeln und mit einem Knoten sichern. Dann die bunten Holzkugeln auffädeln.

Wie viele Holzkugeln es werden und wie lang der Aufhänger gearbeitet wird, bleibt natürlich dem eigenen Geschmack überlassen. Passt die Länge, das andere Ende der Schnur wieder von oben nach unten durch das zweite Loch führen und ebenfalls mit einem Knoten sichern.

Wer sich an den sichtbaren Knoten stört, kann sie mit Perlen kaschieren. Damit die Holzkugeln sicher sitzen, können sie mit etwas Klebstoff fixiert werden.

Zum Schluss noch das Schutzpapier auf der Vorderseite der Spiegelfolie abziehen. Damit ist der bruchsichere Spiegel auch schon fertig!

Die Spiegelfolie hat einen etwas anderen Effekt als ein klassischer, echter Spiegel. Dafür eignet sich der bruchsichere Spiegel prima, um lustige Grimassen zu schneiden. Außerdem kann er jederzeit abgenommen und herumgetragen werden, ohne dass die Gefahr besteht, dass etwas kaputtgeht.

Auch als Geschenk zum Kindergeburtstag ist der selbstgemachte Spiegel eine schöne Idee für Mädchen. Zusammen mit einer Haarbürste, Haarspangen, einem Haarreif und anderen Accessoires hat die kleine Dame etwas, mit dem sie sich stundenlang beschäftigen kann.

Mehr Ratgeber, Tipps und Anleitungen:

Thema: Bastelanleitung für einen bruchsicheren Spiegel

Redaktion
Twitter

Veröffentlicht von

Redaktion

Norbert Scheue, - Verfahrenstechniker Kunststoffe, Yvonne Niemann, - Mediengestalter in Digital u. Print, Gerd Vogel, PG Cutter und Werbetechniker, Youtuberin Sevilart (Deko- & Bastelvideos) sowie Ferya Gülcan, Künstlerin, Redakteurin und Betreiberin dieser Seite, Christian Gülcan - Inhaber Marketing u. Medienagentur, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Anleitungen zum Thema Folien, Klebefolien, Kunststoffe, Etiketten und Aufkleber für Privat oder Gewerbe.

Kommentar verfassen

blank