Wandtattoo-Folie

Wandtattoo-Folie

 

Seit einiger Zeit erfreuen sich die sogenannten Wandtattoos großer Beliebtheit. Dabei bestehen Wandtattoos aus selbstklebenden, seidenmatten Folien, die kinderleicht und schnell auf nahezu jede Wand aufgebracht werden können. Der große Vorteil besteht dabei darin, dass weder Farbe und Pinsel noch handwerkliches Geschick notwendig sind, um in der Wohnung besondere Akzente zu setzen.

Farben und Formen

Hinzu kommt, dass die Wandtattoos jederzeit wieder abgezogen werden können, wenn sich der Geschmack ändert oder die Wohnung ein weiteres Mal umgestaltet werden soll. Wandtattoo-Folie gibt es in unterschiedlichen Farben, Formen und Formaten. So gibt es die Wandtattoos als großflächige Folien oder als kleinere Aufkleber und Etiketten. Die Auswahl an Motiven ist riesengroß und reicht von Mustern über elegante, filigrane, romantische oder kindgerechte Bilder bis hin zu flotten Sprüchen oder stilvollen Zitaten.

Wem diese Auswahl noch nicht reicht, der kann sein Wandtattoo auch nach individuellen Wünschen anfertigen lassen. Bei vielen Anbietern ist es möglich, eigene Vorlagen einzureichen und so sein ganz persönliches Wandtattoo zu bestellen.

Wandtattoo-Folie haftet auf nahezu jeder Wand und auch auf Oberflächen aus Glas, Holz, Metall oder auf Spiegeln. Üblicherweise werden die Wandtattoos zusammen mit den entsprechenden Anleitungen geliefert, bei einigen Sets sind auch Hilfsmittel wie Kunststoffrakel dabei.

 

Anleitung zum Anbringen der Wandtattoo-Folien

 

Insgesamt ist das Anbringen von Wandtattoo-Folie jedoch sehr einfach. Grundsätzlich wichtig ist, dass die Wand, die beklebt werden soll, fett-, silikon- und staubfrei ist, zudem sollte die Raumtemperatur über 10° Celsius liegen. Ist die Wand frisch gestrichen, sollte die Wandtattoo-Folie frühestens nach zehn Tagen aufgebracht werden, wobei es sein kann, dass die Folie auf Latexfarbe und auf sehr stark strukturierten Oberflächen nicht richtig haftet.

Anzeige

Bei Wänden, die nicht glatt sind, kann die Fläche, die mit dem Wandtattoo verziert werden soll, vorab aber etwas mit einem Föhn erwärmt werden. Durch das Erwärmen werden der Kleber und die Folie nämlich geschmeidiger und passen sich besser an die Strukturen an.

Um die Wandtattoo-Folie nun auf die Wand zu kleben, wird zuerst die weiße Trägerfolie abgezogen und die Folie anschließend mit der Übertragungsfolie nach oben auf die Wand gelegt und mit Klebestreifen fixiert. Die Übertragungsfolie ist meist transparent und das Motiv ist zunächst noch spiegelverkehrt zu sehen.

Mit einem Rakel oder einer anderen Andrückhilfe wird die Wandtattoo-Folie jetzt durch die Übertragungsfolie hindurch auf die Wand geklebt. In einem flachen Winkel und Stück für Stück kann die Übertragungsfolie dann vorsichtig abgezogen werden.

Haftet das Wandtattoo an einigen Stellen noch nicht richtig an der Wand, wird die Übertragungsfolie einfach zurückgeklappt und die Wandtattoo-Folie noch einmal fest angedrückt.

 

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • Buchstaben-Folien
  • Dekorfolien
  • Folien aufkleben
  • Folien gestalten
  • Folien plotten
  •  

     

    Thema: Wandtattoo-Folie

    Twitter

    Redaktion

    Inhaber bei Internetmedien Ferya Gülcan
    Norbert Scheue, 47 Jahre, Verfahrenstechniker Kunststoff, Yvonne Niemann, 38 Jahre, Mediengestalter in Digital u. Print, Gerd Vogel, 42 Jahre, PG Cutter und Werbetechniker, sowie Ferya Gülcan, Redakteurin und Betreiberin dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes, Tipps und Anleitungen zum Thema Folien, Klebefolien, Kunststoffe, Etiketten und Aufkleber für Privat oder Gewerbe.

    Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
    Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
    Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
    Redaktion
    Twitter