Scheiben-Folien

Scheiben-Folien

 

Scheiben-Folien gibt es in sehr unterschiedlichen Ausführungen, wobei es sowohl Scheiben-Folien für Fahrzeuge als auch Scheiben-Folien für Gebäude gibt. Je nach Einsatzbereich werden die Scheiben-Folien entweder von der Innenseite aus aufgezogen oder von außen verklebt.

Außenfolien müssen dabei jedoch über eine Beschichtung verfügen, die besonders strapazierfähig ist. Der Verwendungszweck sowie der Einsatzbereich entscheiden zudem über die Größen und Formen sowie darüber, ob die Folien, Aufkleber und Etiketten rein dekorativen Zwecken dienen oder ob und welche nützlichen Funktionen sie übernehmen.

 

Zu den wichtigsten und am häufigsten gewünschten Funktionen gehören dabei die folgenden:

 

1.      

Scheiben-Folien als UV-Schutz. Die UV-Strahlung ist die kurzwellige, energiereiche Strahlung der Sonne, die für das Auge nicht sichtbar ist. Dabei führt die UV-Strahlung zusammen mit dem sichtbaren Licht dazu, dass beispielsweise Textilien, Tapeten, Gemälde, Bilder, Möbel und andere Einrichtungsgegenstände oder Exponate im Laufe der Zeit ausbleichen und spröde werden.

Vollständig lässt sich dies zwar nicht verhindern, durch entsprechende Scheiben-Folien kann der Prozess jedoch verzögert werden. So gibt es beispielsweise Scheibenfolien mit einem Bleichschutzfaktor 4, was bedeutet, dass ein Gegenstand viermal länger ohne Schaden zu nehmen hinter einer folienbeschichteten Glasscheibe ausgestellt werden kann, als hinter einer Glasscheibe ohne Folienbeschichtung.

Die Basis für Scheiben-Folien stellt meist PET dar und die UV-Absorber sind in mehreren Schichten der Folien enthalten. UV-Schutzfolien gibt es in ein- und mehrlagigen Ausführungen und sowohl transparent als auch in unterschiedlichen Tönungen. 

 

2. Scheiben-Folien als Hitze- und Blendschutz.

 

Diese Scheibenfolien reduzieren das einfallende Licht, indem sie entweder abdunkeln oder das Licht auf der Glasoberfläche spiegeln. Je nach Einsatzbereich sind solche Folien für die Innen- oder die Außeninstallation vorgesehen. Bei Isolierverglasungen sehen die meisten Anleitungen vor, dass die Folien von außen angebracht werden müssen, da es ansonsten infolge von thermischen Spannungen zu Glasbruch kommen kann.

Bei Einfachverglasungen hingegen können die Folien sowohl innen als auch außen aufgezogen werden. Hitze- und Blendschutzfolien setzen sich aus einer transparenten Schutzfolie, einer UV- absorbierenden Klebeschicht, einer metallbedampften Polyesterfolie mit UV-Absondern und einer kratzfesten Oberflächenbeschichtung zusammen.

Durch diesen Aufbau können die Blendeinwirkung und die Hitzeentwicklung deutlich reduziert werden, während die Folien die Sicht von innen nach außen nicht beeinflussen.

 

3.       Scheiben-Folien für die Sicherheit.

Sicherheitsscheibenfolien bestehen aus ein- oder mehrschichtigen Polyesterschichten, die äußerst widerstandsfähig und alterungsbeständig sind. In den meisten Fällen werden transparente und damit nicht sichtbare Sicherheitsfolien gewählt, es gibt die Folien aber auch in getönter Form und mit integriertem Sonnen- und Sichtschutz. Sicherheitsfolien weisen eine Materialstärke ab 300µ auf und werden innen aufgezogen.

Durch die Folienbeschichtung ergibt sich ein Verbundglaseffekt. Dadurch können die Scheiben nur noch bedingt eingeschlagen werden, wodurch das Risiko von Einbrüchen deutlich reduziert werden kann.

Gleichzeitig haben die Scheiben-Folien eine durchwurfhemmende Wirkung und durch die hohe Haftkraft des Klebers sowie die Materialstärke können die Folien Glassplitter binden und auf diese Weise Personen- und Sachschäden verhindern.

 

4.       Scheiben-Folien als Dekoration.

Dekor- und Designfolien dienen in erster Linie optischen Zwecken, denn sie verleihen Glasflächen eine individuelle Note. Dabei gibt es kaum eine Farbe oder ein Muster, das nicht in Form von einer Folie aufgebracht werden kann.

Im Wesentlichen setzten sich solche Folien aus einer transparenten Schutzfolie, einer Klebeschicht mit UV-Absorbern, einer Polyesterfolie mit UV-Absorbern, einer klaren PET-Folie und einer kratzfesten Beschichtung zusammen. Montiert werden diese Folien auf der Innenseite.

 

5.       Scheiben-Folien zur Energie-Einsparung.

Moderne Funktionsfolien kommen in erster Linie bei einfach verglasten Scheiben zum Einsatz. Durch die Folienbeschichtung können die Wärmeverluste im Winter um bis zu 30 Prozent gesenkt werden, während die Folien im Sommer gleichzeitig einer Raumaufheizung entgegenwirken.

 

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • Arbeitsanleitung für Scheibenfolien
  • Anleitungen zum Entfernen von Folien
  • Tipps und Anleitung zur Folierung
  • Anleitung zum Folien verkleben
  • Pflegeanleitung für Folien
  •  

     

    Thema: Scheiben-Folien

    Teilen: