Home > Folien Blog > Pflegetipps für Sichtschutzfolien

Pflegetipps für Sichtschutzfolien

Die effektivsten Pflegetipps für Sichtschutzfolien

 

Bei Sichtschutzfolien handelt es sich um hochwertige High-Tech-Produkte, die gleich mehrere Aufgaben auf einmal erfüllen. Ihre Hauptaufgabe besteht, wie die Bezeichnung bereits nahelegt, im Sichtschutz. Das bedeutet, die Folien verhindern allzu neugierige Blicke von außen.

Gleichzeitig sind Sichtschutzfolien im Normalfall mit einem UV-Schutz ausgestattet, der schädliche UV-Strahlen herausfiltert. Zudem haben Sichtschutzfolien eine Schutzfunktion für die Fenster, denn durch die Folienbeschichtung ist das Fensterglas vor beispielsweise Kratzern geschützt. Je nach Stärke und Ausführung übernehmen Sichtschutzfolien außerdem eine Art Splitterschutz.

 

Wird die Scheibe beispielsweise eingeworfen oder anderweitig beschädigt, kann der Glasbruch zwar nicht verhindert werden, durch die Klebeschicht der Folie werden die Splitter aber zusammengehalten. Dadurch können sie sich nicht verteilen und die Gefahr von Verletzungen sinkt.

 

Sichtschutzfolien gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

So gibt es nahezu transparente Sichtschutzfolien, Sichtschutzfolien mit einer Spiegeloberfläche und Sichtschutzfolien mit unterschiedlichen Dekoren und in verschiedenen Tönungen, die wie beispielsweise Folien in Milchglasoptik ganz nebenbei auch noch einen dekorativen Nutzen haben.

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten, um sich vor neugierigen Blicken zu schützen, beispielsweise Vorhänge oder Jalousien. Vorhänge sind jedoch nicht immer tatsächlich blickdicht und Jalousien dunkeln den Raum ab. Somit ist zwar ein Sichtschutz gegeben, das eigene Sichtfeld aber gleichzeitig eingeschränkt. Bei Sichtschutzfolien ist dies nicht der Fall, denn solche Folien dunkeln den Raum nicht ab und ermöglichen den ungetrübten Blick von innen nach außen.

 

Sichtschutzfolien gibt es in unterschiedlichen Qualitäten und damit auch in unterschiedlichen Preisklassen:

Die Montage von Sichtschutzfolien ist verhältnismäßig einfach und kann durchaus auch in Eigenregie erfolgen. Allerdings erfordern auch fachmännisch aufgezogene Sichtschutzfolien die richtige Pflege. Die Folien sind zwar insgesamt pflegeleicht und in aller Regel mit einer kratzfesten Beschichtung auf der Oberfläche ausgestattet. Dennoch ist die richtige Pflege für eine möglichst lange Lebensdauer sehr wichtig.

 

Hier daher die effektivsten Pflegetipps für Sichtschutzfolien in der Übersicht:

 

Die Reinigung der Folien

Grundsätzlich gilt, dass mit Folien beklebte Flächen niemals trocken gereinigt werden sollten. Befinden sich auf der Oberfläche nämlich Staubpartikel oder kleine Sandkörnchen, würden diese mit einem trockenen Tuch über die Oberfläche gerieben werden und minimale Kratzer oder sogar feinste Risse in der Folienoberfläche verursachen.

Langfristig kann es dann passieren, dass Luft und Feuchtigkeit über die Risse in den Raum zwischen der Folie und der Scheibe gelangt. Dies wiederum hätte zur Folge, dass sie die Folie allmählich ablöst. Wichtig ist daher, mit Folien beklebte Flächen immer nur feucht zu reinigen.

 

Die Reinigungsmittel für die Sichtschutzfolien

Eigentlich sind Sichtschutzfolien recht unempfindlich und es müssen keine speziellen Reinigungsmittel angeschafft werden, um die folierten Flächen zu säubern. Am besten geeignet für die Reinigung ist warmes Wasser, dem etwas Spülmittel hinzugefügt wurde. Auch herkömmliche Reinigungsmittel für Fenster und Glasflächen sind gut geeignet.

Verzichtet werden sollte allerdings auf aggressive Reinigungsmittel oder Putzmittel, die Scheuerpartikel enthalten. Diese könnten die Folienoberfläche nämlich beschädigen und verkratzen. Außerdem sollte das Putzwasser regelmäßig gewechselt werden. Stark verschmutztes Putzwasser ist nicht nur wenig effektiv, sondern enthält auch Staub- und Sandkörner, die ebenfalls zu unschönen Kratzern führen können.

 

Die Utensilien zum Reinigen der Folien

Als Reinigungsutensilien eignen sich Fensterleder, weiche Tücher oder Schwämme am besten, denn sie haben eine weiche Oberfläche und verhindern so Beschädigungen. Möglich ist auch, mit einem Gummiabzieher zu arbeiten.

In diesem Fall ist aber wichtig, die Gummilippe vor jedem neuen Einsatz mit einem nassen, weichen Schwamm oder Tuch zu reinigen. Andernfalls kann es sein, dass an der Gummilippe Schmutzreste und Sandkörner anhaften, die dann mit den bekannten Folgen über die gereinigte Fläche gezogen werden würden.

 

Die Reinigung der Kanten

Die Kanten der Folien sind die empfindlichsten Stellen, weshalb hier besondere Aufmerksamkeit gefragt ist. In aller Regel verbleibt immer ein minimaler Spalt zwischen den Folien und dem Fensterrahmen, zudem werden Sichtschutzfolien nicht immer über die gesamte Fläche aufgezogen. So wird beispielsweise bei Schaufenstern häufig nur der untere Teil der Fensterfläche beklebt.

Beim Reinigen besteht die Gefahr, dass etwas Wasser oder auch Schmutzpartikel unter die Folienkanten gelangen. Um dies zu verhindern, sollte daher grundsätzlich von den Kanten aus in Richtung Fenster- oder Folienmitte geputzt werden. Befindet sich bereits Schmutz in der Folienkante, kann versucht werden, diesen ganz vorsichtig und mit einem nur feuchten Tuch abzuwischen.

Auf keinen Fall sollte jedoch versucht werden, den Schmutz mit einem spitzen Gegenstand herauszukratzen. Dies führt in den meisten Fällen nämlich dazu, dass der Schmutz nur noch weiter in die Kante gedrückt und die Folienkante beschädigt wird, was letztlich zur Folge hat, dass diese Ecke dann unschön absteht.

 

Weiterführende Anleitungen, Tipps undVorlagen für Folien:

Anleitung – Bucheinband mit Folie
Folien Größen-Maße und Materialien
Arbeitsanleitung für Scheibenfolien
Anleitungen zum Entfernen von Folien
Tipps und Anleitung zur Folierung

 

Thema: Die effektivsten Pflegetipps für Sichtschutzfolien

Folien Blog

  1. Bisher keine Kommentare
Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen ? Mehr Infos | Akzeptieren