Fensterfolien

Fensterfolien

 

Fensterfolien gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Dabei unterscheiden sich die Folien in ihren Funktionen, in ihrem Aussehen und darin, ob sie von innen oder von außen angebracht werden. Gemeinsam ist allen Folien, dass sie sowohl passgenau auf die Fensterflächen zugeschnitten als auch als Meterware angeboten werden.

Zudem sind die Folien in aller Regel so konzipiert, dass sie auch selbst montiert werden können und aus diesem Grund meist als Komplettsets bestehend aus Folien, Anleitungen und Hilfswerkzeugen angeboten werden. Außerdem können die Folien jederzeit rückstandsfrei wieder entfernt werden.

Fensterfolien kleben mit Anleitung

 

Zu den wichtigsten Varianten von Fensterfolien gehören dabei folgende Folien:

 

•        Sichtschutzfolien.

Diese Folien schützen in erster Linie vor neugierigen Blicken, reduzieren zeitgleich aber meist auch die Hitze und die Blendwirkung. In den meisten Fällen werden Sichtschutzfolien von innen montiert, beeinflussen die Sicht von innen nach außen jedoch nicht und sind sowohl bei Helligkeit als auch bei Dunkelheit wirksam. Sichtschutzfolien gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

So gibt es die Folien als nahezu transparente Folien, als Folien mit Spiegeleffekt, als getönte oder farbige Folien oder als Folien in Milchglasoptik.  

 

•        Sicherheitsfolien.

Solche Folien bieten zum einen Splitterschutz und haben zum anderen eine druchbruchhemmende Wirkung, wodurch sie Einbrüche deutlich erschweren. Kommt es zu Glasbruch, hält die Folie die Glassplitter zusammen.

Dadurch ist es deutlich schwerer, die Glasfläche zu überwinden, gleichzeitig sinkt das Risiko von Schnittverletzungen. Sicherheitsfensterfolien gibt es sowohl für die Innen- als auch für die Außenmontage und in den meisten Fällen verfügen die Folien neben einer kratzfesten Oberfläche über eine Beschichtung, die die UV-Strahlung deutlich reduziert.

 

•        Sonnenschutzfolien.

Fensterfolien als Sonnenschutz schützen vor Sonne und Hitze und bieten gleichzeitig einen Blendschutz. Dabei gibt es die Folien sowohl in transparenter als auch in getönter Ausführung. Für Kunststofffenster werden außerdem spezielle Folien angeboten.

Eine besondere Form von Fensterfolien sind sogenannte Kynarfolien. Hierbei handelt es sich um Hightech-Sonnenschutzfolien, die aufgrund ihrer deutlichen Reduzierung der Sonnenhitze und ihrer extremen Robustheit vor allem für Dachflächen aus Glas sowie für Wintergärten geeignet sind.

Die Kynarfolien sind außerdem mit einer speziellen Beschichtung ausgestattet, durch die die Folien einen selbstreinigenden Effekt haben. Diese auch als Lotusblüteneffekt bezeichnete Eigenschaft sorgt dafür, dass Regen und Schmutz von der Oberfläche abperlen.  

 

•        UV-Schutzfolien.

Diese Folien sind meist transparent und dadurch kaum zu sehen. Ihre Wirkung besteht in der nahezu vollständigen Ausfilterung von schädlichen UV-Strahlen, wodurch die Gegenstände hinter den Glasflächen vor einem frühzeitigen Ausbleichen geschützt sind.

 

•        Dekorfolien.

Dekorfolien haben in erster Linie einen optischen Nutzen. So gibt es diese Folien in den unterschiedlichsten Varianten, in Milchglasoptik, farbig oder gemustert und als vollflächige Folien oder Aufkleber und Etiketten. Durch diese Fensterfolien können Glasflächen auf einfache und recht kostengünstige Weise verschönert werden, wobei die Folien jederzeit auch rückstandfrei wieder entfernt werden können.

Die meisten Dekorfolien sind außerdem mit Beschichtungen ausgestattet, die für einen Blendschutz sowie einen Hitzeschutz sorgen und die Oberflächen vor Kratzern schützen.

 

•        Isolierfolien.

Diese Fensterfolien werden vor allem auf einfachverglasten Fenstern verwendet, können aber grundsätzlich auf nahezu allen Fenstern angebracht werden.

Isolierfolien unterdrücken den Kaltwandeffekt der Fensterscheiben und reduzierten damit den Energiedurchlass nach außen. Je nach Verglasung kann der Wärmeverlust durch isolierende Fensterfolien um bis zu 30 Prozent gesenkt werden.

Im Sommer verhindern die Isolierfolien eine übermäßige Ausheizung des Raumes und die meisten Folien bieten zusätzlich UV-Schutz sowie einen leichten Sichtschutz.

 

Weiterführende Anleitungen, Folien und Tipps:

  • PTFE-Folien
  • PVC-Folien
  • Reflektierende Folien
  • Schaufenster-Folien
  • Sicherheitsfolien
  •  

     

    Thema: Fensterfolien

    1. Bisher keine Kommentare
    Diese Webseite benutzt Cookies. Einwilligen ? Mehr Infos | Akzeptieren