Home > Folien Blog > Anleitung: Blumen aus Plastikflaschen basteln

Anleitung: Blumen aus Plastikflaschen basteln

Anleitung: Blumen aus Plastikflaschen basteln

 

Die meisten Plastikflaschen sind Pfandflaschen und werden recycelt. Aber es gibt nach wie vor auch Plastikflaschen ohne Pfand, die im Mülleimer landen. Solche Flaschen eignen sich hervorragend für die verschiedensten Bastelprojekte und Deko-Ideen. Eine Möglichkeit, was aus Plastikflaschen werden kann, sind Blumen.

Sie sind im Handumdrehen gemacht, sehen klasse aus und können sehr vielseitig eingesetzt werden. Wie die Blumen gebastelt werden, erklärt die folgende Anleitung. Und sollte einmal keine pfandfreie Flasche zur Hand sein, kann natürlich auch eine Pfand-PET-Flasche verarbeitet werden. Das Pfandgeld dürfte zu verschmerzen sein und weggeworfen wird die Flasche ja auch nicht, sondern einfach selbst recycelt…

 

Blumen aus Plastikflaschen basteln – die Materialien

  • ·         leere und ausgewaschene Plastikflaschen
  • ·         Schere
  • ·         Feuerzeug
  • ·         Styroporkugeln oder Holzperlen
  • ·         Klebstoff
  • ·         Acrylfarben und Pinsel oder Fenstermalfarben
  • ·         Holz- oder Metallstab, Magnet, Nagel, Haarreifen, Haarspange oder Broschenrohling, je nach Verwendungszweck

 

Blumen aus Plastikflaschen basteln – die Anleitung

Genaugenommen folgt jetzt nicht nur eine, sondern gleich zwei Anleitungen. Aus einer Plastikflasche lassen sich nämlich zwei Blumen basteln. Der erste Teil der Anleitung beschreibt, wie der Boden der Flasche zu einer hübschen Blume verarbeitet wird. Im zweiten Teil geht es dann mit der Blume weiter, die aus dem Flaschenhals entsteht.

 

1. Teil

Aus dem Boden einer Plastikflasche lässt sich eine edle und elegante Blume basteln. Auf den ersten Blick sieht die Blume so aus, als wäre sie aus Glas gemacht. Diese Blumen eignen sich besonders gut für Schmuckstücke wie Broschen, Ringe und Armreifen, aber auch für Haarreifen und Haarspangen. Daneben können die Blumen an Vasen und anderen Ziergefäßen befestigt werden.

 

Gebastelt werden die Blumen so:

·         Zuerst wird der Boden der Plastikflasche abgeschnitten. Die Schnittkante verläuft dabei etwas oberhalb der Wölbungen, die nach innen zeigen.

·         Nun wird der Flaschenboden an den Innenwölbungen ein- und etwas zurechtgeschnitten. Die Wölbungen, die nach außen zeigen, bleiben stehen. Sie bilden die Blütenblätter. Nach dem Zuschnitt sollte sich die Blütenform schon erahnen lassen.

·         Jetzt erhält die Blume ihre eigentliche Form. Dafür werden die Kanten des Flaschenbodens mit dem Feuerzeug erwärmt. Durch die Wärme schmilzt der Kunststoff und verformt sich. Wichtig beim Erwärmen ist, dass das Feuerzeug mit etwas Abstand und jeweils nur kurz an die Blumen gehalten wird. Das Plastik soll sich nur leicht verformen und nicht verbrennen.

·         Ist die Blume in Form gebracht, kann sie mit Fenstermalfarben bemalt werden. Dabei kann die Blüte komplett ausgemalt werden. Sehr schön sieht es aber auch aus, wenn die Ränder transparent bleiben und nur die Blütenmitte eingefärbt wird. Fenstermalfarben sind deshalb ideal, weil so der glasähnliche Charakter noch zusätzlich betont wird.

·         Nach dem Trocknen der Farbe kann die Blume mit Klebstoff am gewünschten Gegenstand festgeklebt werden. Mehrere Blumen wiederum lassen sich auf dem Tisch verteilen oder zusammen mit Schwimmkerzen in einer Schale mit Wasser arrangieren.

 

2. Teil

Auch aus dem oberen Teil der Plastikflasche lassen sich sehr schöne Blumen basteln. Diese Blumen machen sich gut in Vasen. Daneben können die Blumen einen Gartenzaun oder eine Wand dekorativ aufpeppen. Außerdem eignen sich die Blumen prima als farbenfrohe Kühlschrankmagnete.

 

Angefertigt werden die Blumen wie folgt:

·         Zuerst wird das obere Drittel der Flasche abgeschnitten.

·         Anschließend werden mehrere Schnitte in gleichmäßigem Abstand zueinander in die Flaschenwand eingeschnitten. In wie viele Felder die Flasche aufgeteilt wird, hängt davon ab, wie viele Blütenblätter die Blume erhalten soll. Die Schnitte verlaufen von der Schnittkante bis zum Flaschenhals, also dort, wo das Gewinde für den Deckel endet.

·         Nun werden die Blätter nacheinander jeweils mit dem Daumen und dem Zeigefinger gefasst und vom Flaschenhals aus nach außen gebogen. Anschließend können die Blütenblätter mit der Schere in die gewünschte Blattform zugeschnitten werden.   

·         Ist die Blume in Form gebracht, wird sie mit Fenstermal- oder Acrylfarben bemalt. Damit die Blüte von beiden Seiten gleichgut aussieht, sollten die Blumenblätter von beiden Seiten bemalt werden.

·         Während die Bemalung trocknet, kann die Styroporkugel oder Holzperle ebenfalls eingefärbt werden. Anschließend wird die Kugel in die Mitte der Blume geklebt. Dadurch ist der Flaschenhals samt Deckel kaschiert.

·         Wie es nun weitergeht, hängt davon ab, wo und wie die Blume zum Einsatz kommen soll:

·         Für eine Blume, die in eine Vase gestellt werden kann, wird der Deckel abgeschraubt. Anschließend wird ein Holz- oder Metallstab durch den Flaschenhals hindurch in die Kugel geschoben. Der Stab kann nun noch grün angemalt werden. Wer möchte, kann außerdem Blätter aus Papier, Folie oder Moosgummi ausschneiden und an der Blume befestigen.

·         Soll die Blume als Dekoration am Gartenzaun oder einer Wand zum Einsatz kommen, wird der Deckel abgeschraubt. Anschließend wird der Deckel an der gewünschten Stelle angenagelt oder festgeschraubt. Dann kann die Blume einfach wieder auf den Deckel geschraubt werden. Für einen Einsatz draußen sollte die Blume aber mit einer Schicht Klarlack versiegelt werden.

Für einen farbenfrohen und originellen Kühlschrankmagneten wird ein ausreichend starker Magnet in den Deckel geklebt.

 

Mehr Anleitungen, Tipps und Vorlagen für Folien:

Thema: Anleitung: Blumen aus Plastikflaschen basteln

Folien Blog

Kommentare sind geschlossen